Viele befürchten, dass man bei einer glutenfreien, low carb Ernährung auf Brot bzw. Brötchen verzichten muss. Ich sage dazu nur: GANZ UND GAR NICHT. Was wäre es denn für ein Leben ohne Brot? Mittlerweile weißt du bestimmt, dass du auch ganz einfach und schnell glutenfreie low crab Brote, Brötchen und Gebäck selbst machen kannst, die dem Original um nichts nachstehen. Seit Beginn meiner Kochworkshops ist das folgende glutenfreie low carb Sonnenblumen Brötchen bei jedem low carb Frühstücks-Workshop der absolute Renner und überzeugt sogar Skeptiker.

Lust eine low carb Brötchen Backmischung zu verschenken? Wie du sie selbst herstellst, erfährst du im Beitrag „Low carb Brötchen Backmischung„.

Low carb Sonnenblumen Brötchen ohne Mehl

Dieses low carb Sonnenblumen Brötchen ist quasi das „Anfänger“ low carb Brötchen, das wirklich JEDEM gelingt, besonders schnell fertig ist und auch sowohl Jung als Alt schmeckt.

Du findest aber auf meinem Blog noch viele andere low carb Brot & Brötchen Rezepte, die sich von diesem unterscheiden. Manche sind vegan, alle aber wie gewohnt ohne glutenhaltiges Getreide, absolut low carb (und sogar keto) tauglich. Natürlich sind sie alle super lecker und absolut einfach in der Umsetzung.

So gelingt auch dein low carb Brot

Ein low carb Brot wird bevorzugt ohne jegliche Getreidemehle hergestellt und ist somit glutenfrei. Gluten ist ein Klebereiweiß, der das Brot (oder die anderen Backwaren) förmlich zusammenhält und auch fluffig macht. Fehlt Gluten, läuft man Gefahr, dass einem die low carb Backware zufällt. Ist dir das schon einmal bei einem Teig passiert?

Um dieses Problem zu eliminieren gibt es in der low carb Bäckerei zahlreiche natürliche Hilfsmittel, die die low carb Teige. Die Rede ist von Ballaststoffen wie Flohsamenschalen, Leinsamen und / oder Chia Samen. In meiner low carb Produktliste findest alle wichtigen low carb Zutaten, wo du diese hochwertig aber günstig kaufen kannst und gegebenenfalls auch einen Koch mit Herz Gutscheincode. Warum Ballaststoffe nicht nur ein tolles Hilfsmittel in der low carb Bäckerei sind, sondern auch besonders wichtig für einen gesunden Darm, kannst du im Beitrag Ballaststoffe für einen gesunden Darm“ nachlesen.

Im Beitrag „Alles was du über glutenfreie low carb Brote wissen musst“ findest du noch einmal im Detail erklärt, welche Zutaten low carb Brote brauchen, welche Nährwerte sie haben, wie man sie am besten zubereitet, lagert und verwertet sowie welche Alternativen es gibt, wenn du mal selbst keine Zeit zum Backen hast.

Backt man einen low carb Kuchen, low carb Cupcakes oder eben low carb Brote & Brötchen ist so einiges zu beachten. Durch das fehlende Gluten – ein Klebstoff – in den verwendeten Nussmehlen (Kokosmehl, Mandelmehl, etc.) würde das gebackene Produkt einfach zerfallen. Man hilft sich mit unterschiedlichen glutenfreien und ballaststoffreichen Bindemitteln wie Flohsamenschalen, Chia Samen, Leinsamen, etc.! Alle Infos zu diesen low carb Bindemitteln habe ich in einem anderen Blogbeitrag zusammengefasst.

Low carb Sonnenblumen Brötchen (glutenfrei)

5 from 1 vote
Gesamtzeit 10 Minuten
Portionen 10 Stück
Viele befürchten, dass man bei einer glutenfreien, low carb Ernährung auf Brot bzw. Brötchen verzichten muss. Ich sage dazu nur: GANZ UND GAR NICHT. Was wäre es denn für ein Leben ohne Brot? Mittlerweile weißt du bestimmt, dass du auch ganz einfach und schnell glutenfreie low crab Brote, Brötchen und Gebäck selbst machen kannst, die dem Original um nichts nachstehen. Seit Beginn meiner Kochworkshops ist das folgende glutenfreie low carb Sonnenblumen Brötchen bei jedem low carb Frühstücks-Workshop der absolute Renner und überzeugt sogar Skeptiker.

Zutaten

  • 2 Eier (L)
  • 150 g Topfen
  • 50 g Nüsse oder Mandeln (gemahlen)
  • 150 g Nüsse oder Mandeln (gehackt)
  • 350 g Sonnenblumenkerne
  • 40 g Leinsamen (geschrotet)
  • 2 EL Flohsamenschalen (gemahlen)
  • 50 g Leinsamenmehl
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Brotgewürz (optional)
  • 2 TL Backpulver
  • 150-200 ml Wasser (heiß)

Anleitungen 

  • Heize den Backofen auf 220 °C (Unter- & Oberhitze) vor.
  • Schlage die Eier mit dem Topfen kurz auf. Gib dann alle trockenen Zutaten (Alle Kerne, Samen, Nüsse, low carb Mehl und Backpulver) und Gewürze hinzu und rühre kräftig durch.
  • Im nächsten Schritt nach und nach das heiße Wasser hinzufügen, dabei immer wieder mit den Händen durch kneten, bis der Teig nicht zu trocken aber auch nicht zu feucht ist um damit Brötchen zu formen.
  • Forme zum Schluss nun kleine Brötchen (feuchte deine Hände am besten an), verteile sie auf einem mit Backpapier belegten Ofenrost oder Pizzastein (geht am besten). Backe sie dann für ca. 35 Minuten bei 180 °C (Unter- & Oberhitze) im Ofen.
  • Du kannst den Teig auch zu einem ganzen Laib formen und dieses dann für ca. 60 Minuten bei 180 °C (Unter- & Oberhitze) backen.

Notizen

  • Lagere die Brötchen im Kühlschrank. Dort bleiben sie eine ganze Woche frisch. Du kannst sie auch hervorragend einfrieren.
Autor: Lisa
Gericht: Jause, Brötchen, Frühstück, Brot, Vegetarisch, Glutenfrei, Low carb, Snacks
Autor

2 Kommentare

  1. Hallo Lisa!
    Wenn du diese Weckerl einfrierst; bäckst du sie dann auf wenn du wieder welche benötigst und wenn ja, wie machst du das genau?

    • 5 Sterne
      Hallo Bernadette,
      meist lass ich sie über Nacht einfach auftauen und esse sie dann. Wir toasten sie dann gerne auch mal (halbiert). Du kannst sie aber auch noch im tiefgekühlten Zustand ca. 10 Minuten bei 180°C Unter- & Oberhitze aufbacken. Dann müsstest du sie aber am selben Tag essen.

      Liebe Grüße,
      Lisa

Kommentar schreiben

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.