Ein Gröstl ist in Tirol seit Jahrzehnten eines der beliebtesten Resteverwertungs-Gerichte. Übrig gebliebene Kartoffeln, Fleischreste vom Vortag und Eier – das sind die 3 simplen Zutaten von einem Gröstl. Ich lasse dieses traditionelle Gericht heute neu aufleben und verfeinere es mit dem Frühlingsgemüse Spargel. Das entstandene Spargel Gröstl (natürlich low carb und glutenfrei) ist nicht nur super schnell und einfach gemacht, sondern schmeckt bestimmt der ganzen Familie.

Nach der Spargelsaison kannst du auch jedes andere Gemüse (zb. Champignons, Zucchini, etc.) verwenden.

Low carb Spargel Gröstl mit Schinken & Spiegelei

Low carb Spargel Gröstl

Mischt man die Kartoffeln in einem Gröstl mit einem weniger stärkehaltigem Gemüse wie zb. Spargel, wird aus einem kohlenhydratreichen Gericht ganz einfach und ohne Verzicht ein gesunde und schmackhaftes low carb Gericht. Getoppt wird das low carb Gröstl dann, wie beim Klassiker, mit einem Spiegelei und vielen frischen Kräutern.

So entsteht in weniger als 15 Minuten ein ausgewogenes und super leckeres Familiengericht, dass eigentlich allen schmeckt und sich sogar super für mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren lässt (ohne Spiegelei versteht sich).

Schnelles Spargel Gröstl (low carb & glutenfrei)

Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 2 Portionen
Ein Gröstl ist in Tirol seit Jahrzehnten eines der beliebtesten Resteverwertungs-Gerichte. Übrig gebliebene Kartoffeln, Fleischreste vom Vortag und Eier – das sind die 3 simplen Zutaten von einem Gröstl. Ich lasse dieses traditionelle Gericht heute neu aufleben und verfeinere es mit dem Frühlingsgemüse Spargel.
Nach der Spargelsaison kannst du auch jedes andere Gemüse (zb. Champignons, Zucchini, etc.) verwenden.

Zutaten

  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kümmel (ganz)
  • 250 g gekochte Kartoffeln vom Vortag
  • 400 g grüner Spargel
  • 100 g Schinken oder Fleisch Reste (optional, bei veggie Version einfach weglassen)
  • 1 Schuss Weißwein (oder Essig)
  • 2 EL Petersilie
  • 2 EL Schnittlauch
  • 2 Eier
  • etwas Kresse
  • etwas Pfeffer

Anleitungen 

  • Kartoffeln am Vortag samt Schale weich kochen oder im Dampfgarer garen und danach gleich schälen, solange sie noch warm sind. Über Nacht im Kühlschrank lagern.
  • Am nächsten Tag den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Den Rest dann in 2-3 cm lange Stücke schneiden. Die Kartoffeln in Scheiben und den Schinken in kleine Würfel schneiden.
  • Reichlich Butterschmalz (oder Öl) in einer großen Pfanne erhitze und den Kümmel sowie Salz direkt dazu geben.
  • Wenn das Fett heiß ist, Kartoffeln, Spargel und Schinken dazu geben und bei hoher Hitze rösten. Dabei nicht ständig umrühren. Petersilie und Schnittlauch dazu geben und mit Weißwein(essig) ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Nochmal kurz braten und dann 2 Mulden bilden. Darin die 2 Spiegeleier braten. Das Gröstl dann auf zwei Tellern verteilen und das Spiegelei darauf setzen. Mit mehr frischen Kräutern und / oder Kresse garnieren.

Notizen

  • Das Gröstl (ohne Ei) lässt sich super für mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren und auch kalt genießen.
  • Für die vegetarische Version den Schinken einfach weglassen.
Autor: Lisa
Gericht: Glutenfrei, Low carb, Hauptspeise, Fleisch, Schinken, Spargel, Vegetarisch
Autor

Kommentar schreiben

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.