Ich liebe Zucchini, in jeglicher Form. Gerade im Juli wuchern der Zucchini in unserem Garten und ich muss auf einmal sehr viele verwerten. Damit es nicht jeden Tag Zucchini zu Mittag gibt, habe ich mich endlich mal an den als „Zoats“ bekannten Zucchini Porridge gewagt. Mein süßer low carb Zucchini Porridge ist natürlich wie gewohnt zuckerfrei und glutenfrei. Wer mag kann den Porridge auch ganz einfach vegan zubereiten.

In diesem Video kannst du dir die Zubereitung von diesem super einfachen Porridge anschauen.

Süßer low carb Zucchini Porridge (zuckerfrei & glutenfrei)

Süßer low carb Zucchini Porridge

Bereits vor längerer Zeit hatten die „Zoats“, also Zucchini Oats, einen Hype. Etwas spät aber doch probierte ich eine von mir kreierte low carb Version davon aus, da ich sehr viele Zucchini zu verwerten hatte. Zudem dachte ich mir, dass es sicher eine super Möglichkeit ist, Valentinas Frühstück mit etwas Gemüse anzureichern, ohne dass sie es merkt 😉 Wer erwartet schon Zucchini in seinem süßen Porrdige am Morgen. Da man die Zucchini natürlich trotzdem sieht, war ich um so erstaunter, dass Valentina (meine 2-jährige Tochter) diesen süßen low carb Zucchini Porridge lediglich verschlingt. Seitdem gibt es bei uns jetzt jeden Morgen Zoats, mit Schafjoghurt und Beeren aus dem Garten. Ich toppe das ganze noch mit reichlich low carb Knusper Müsli.

Natürlich ist dieser low carb Zucchini Porridge wie gewohnt zuckerfrei und glutenfrei. Ich verwende in keinem Porridge irgendeine Art von Süße, da man am Ende ja sowieso Beeren oder Obst ergänzt. Das reicht für uns als Süße.

PS: Verwendest du pflanzlichen Milch (ich habe zuckerfreie Hafermilch verwendet), ist dieser Porridge vegan.

Süßer low carb Zucchini Porridge (zuckerfrei & glutenfrei)

Gesamtzeit 10 Minuten
Portionen 2 Portionen
Ich liebe Zucchini, in jeglicher Form. Gerade im Juli wuchern der Zucchini in unserem Garten und ich muss auf einmal sehr viele verwerten. Damit es nicht jeden Tag Zucchini zu Mittag gibt, habe ich mich endlich mal an den als „Zoats“ bekannten Zucchini Porridge gewagt. Mein süßer low carb Zucchini Porridge ist natürlich wie gewohnt zuckerfrei und glutenfrei. Wer mag kann den Porridge auch ganz einfach vegan zubereiten.
In diesem Video kannst du dir die Zubereitung von diesem super einfachen Porridge anschauen.

Zutaten

  • 150 g Zucchini (geraspelt & ausgedrückt)
  • 300 ml Milch deiner Wahl (zb. Hafer)
  • 20 g Chia Samen
  • 50 g Baby-Hirse oder Haferflocken (sehr fein)
  • 2 EL Mandelmus
  • 1 TL Zimt (o.ä.)

Als Topping:

  • etwas Beeren oder Obst
  • etwas Mandelmus
  • etwas gehackte Nüsse oder low carb Granola

Anleitungen 

  • Als Info vorab: In diesem Video kannst du dir die Zubereitung von diesem super einfachen Porridge anschauen.
  • Zucchini fein raspeln und in einem frischen Geschirrtuch kräftig ausdrücken, damit das gesamte Wasser entweicht.
  • Die Milch deiner Wahl (ich habe zuckerfreie Hafermilch verwendet) samt Zucchini Raspeln in einem Topf zum Kochen bringen, dann die Chia Samen dazu geben und erneut aufkochen, während du gut umrührst.
  • Den Herd abdrehen, die feinen Hirse- oder Haferflocken (ich verwende jene für den Babybrei, da sie den Porridge super cremig machen) kräftig einrühren.
  • Zum Schluss das Mandelmus und Gewürze deiner Wahl (zb. Zimt oder Vanille) dazu geben und neu einmal umrühren.
  • Lasse den Porridge für 2-3 Minuten durchziehen, bevor du ihn entweder direkt genießt oder in ein Einmachglas / einen Behälter füllst um ihn im Kühlschrank zu lagern. Dort hält er sich gut eine Woche.
  • Vor dem Servieren den Porridge mit ein paar frische (oder TK) Beeren oder Obst deiner Wahl, etwas mehr Mandelmus und ein paar gehackte Nüsse oder mit etwas low carb Knusper Müsli garnieren.

Notizen

  • Ich lagere den Porridge min. eine Woche im Kühlschrank und nehme mir jeden Morgen etwas davon für mein Frühstück. Du kannst ihn sogar einfrieren.
Autor: Lisa
Gericht: zuckerfrei, Zucchini, Porridge, Frühstück, Glutenfrei, Low carb
Autor

Kommentar schreiben

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.