Low carb Kürbis Nudel Auflauf mit Grünkohl Pesto (vegan)

Low carb Kürbis Nudel Auflauf (glutenfrei & vegan)

Dieser vegane low carb Kürbis Nudel Auflauf, wer mag mit Grünkohl Pesto, ist mein perfektes Soulfood im Spätsommer und Herbst. Der Auflauf ist so schön cremig, g´schmackig und trotzdem gesund. Die Zubereitung ist unglaublich einfach und das Ergebnis ein Geschmackserlebnis für die ganze Familie.

Low carb Kürbis Nudel Auflauf mit Grünkohl Pesto (vegan)

Low carb Kürbis Nudel Auflauf

Wer mich und meinen Blog schon etwas länger kennt, der weiß, wie sehr ich Kürbis liebe. Egal ob herzhaft oder süß, für mich gibt es das regionale Superfood während der Kürbissaison fast täglich in irgendeiner Form. Wenn du glaubst, mir gehen irendwann die Rezeptideen mit Kürbis aus, kann ich dich beruhigen. Ganz neu im Fundus: der folgende low carb Kürbis Nudel Auflauf mit Grünkohl (oder Spinat, Bärlauch, etc.) Pesto. Ich war überwältig davon, wie cremig das Ergebnis (trotz veganen Milchprodukten) ist. Besonders toll fand ich auch das Zusammenspiel aus der Cremigkeit vom Kürbis und der Soße und dem Biss der low carb Nudeln.

Pesto als Must-Have zum low carb Auflauf

Ich verrate dir ein Geheimnis: Egal ob Grünkohl, Petersilie oder Spinat – mache UNBEDINGT ein Pesto dazu! Gib das Pesto über den low carb Kürbis Nudel Auflauf und rühre dann um, bevor du es auf den Tellern anrichtest. Ich hätte es vorher nicht für möglich gehalten, wie viel besser dieses gesunde Familiengericht mit einem Pesto schmeckt.

In meinem kostenlosen E-Book „Low carb Nudel-Gerichte“ findest du übrigens eine Sammlung aus 10 veganen und vegetarischen Rezepten mit den drei low carb Nudelsorten.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

  • 400g Kürbis (Hokkaido oder Butternuss)
  • 1 große Zwiebel
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 TL Curry
  • 1-2 TL Salz
  • 1 Schuss Weißwein oder Apfelessig
  • 80g low carb Nudeln (zb. von Recheis, Linsen-Nudeln, o.ä.)
  • 4-5 EL (veganer) Feta
  • Frische Kräuter

Für die vegane Sauce:

  • 150ml Hafermilch, zuckerfrei (oder Kuhmilch)
  • 150g Haferjoghurt, zuckerfrei (oder Naturjoghurt)
  • 3 EL Hefeflocken (oder Parmesan)
  • 1-2 TL Salz
  • 1 TL Curry

Für das Pesto:

Zubereitung

  1. Heize den Backofen auf 160°C Umluft vor.
  2. Den Kürbis in ca. 2x2cm große Würfel schneiden. Hokkaido muss nicht geschält werden, Butternuss solltest du vorab schälen.
  3. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in reichlich Kokosöl oder einem anderem Öl glasig dünsten. Dann den Kürbis dazu geben, die Hitze erhöhen und alles gemeinsam scharf anbraten.
  4. Curry und Salz dazu geben, umrühren und dann mit einem Schuss Weißwein oder Apfelessig ablöschen.
  5. Die low carb Nudeln und die gehackte Kräuter (zb. Petersilie) unterheben und dann die gesamte Masse in eine Auflaufform füllen.
  6. Für die Sauce alle genannten Zutaten in einen Mixer oder Messbecher geben und dann mixen. Gieße die Sauce über die Gemüse Nudel Masse.
  7. Wenn dein Auflauf nicht vegan sein muss, kannst du statt den Hafermilchprodukten auch normale Kuhmilchprodukte verwenden.
  8. Bedecke die Auflaufform nun mit Alufolie und gib diese in den heißen Ofen. Währenddessen alle Zutaten für das Pesto in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine cremige Masse entstanden ist.
  9. Nach 20 Minuten die Alufolie vom Auflauf nehmen, den (veganen) Feta großzügig darauf verteilen und für weitere 10 Minuten bei 180°C Unter- & Oberhitze backen.
  10. Den Auflauf dann aus dem Ofen nehmen, das Pesto großzügig darauf verteilen und am besten einmal durchrühren, bevor du den Auflauf auf den Tellern anrichtest.
  11. Der Auflauf lässt sich hervorragend für mehrere Tage im Kühlschrank lagern oder einfrieren.
  12. PS: In meinem kostenlosen E-Book „Low carb Nudel-Gerichte“ findest du übrigens eine Sammlung aus 10 veganen und vegetarischen Rezepten mit den drei low carb Nudelsorten.
    • Katrin
    • 14. September 2021
    Antworten

    Natürlich musste ich dein neues Rezept sofort ausprobieren ? mit der veganen Küche kenne ich mich zwar noch nicht ganz so gut aus, aber heute habe ich bewusst die vegane Variante gewählt weil ich neugierig war wie das schmecken wird und ich muss sagen es ist wirklich ausgezeichnet geworden ? so Cremig und angenehm würzig im Geschmack. Hätte ich mir nicht gedacht, aber du hast mich total überzeugt. Vielleicht werde ich in Zukunft öfter einmal eine vegane Variante ausprobieren ? vielen dank für dieses tolle Rezept ????

      • Lisa
      • 15. September 2021
      Antworten

      Liebe Katrin,
      herzlichen Dank für dein tolles Feedback. Das freut mich wirklich riesig zu hören!!

      Liebe Grüße,
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kochmodus schliessen