Meine perfekte Salad Bowl für ein schnelles, sättigendes & wohltuendes Mittagessen, das einfach himmlisch schmeckt. Die Mischung aus Ofengemüse der Saison, Kichererbsen, grünem Salat und einem schmackhaften Dressing ist für mich das non-plus-ultra. Wem geht es gleich?

Orientalischer low carb Grillgemüse Salat (vegan)

Ofengemüse Kichererbsen Salad Bowl

Viele glauben, dass man bei einer low carb Ernährung nur mehr Salat mit Hühnerstreifen essen darf. Wer mich und meinen Blog kennt, weiß aber, dass dem ganz und gar nicht so ist. Gesund essen heißt keinesfalls zu hungern oder geschmacklose Speisen essen zu müssen. Nichts desto trotz spricht nichts gegen einen Salat, wenn dieser aus den richtigen Komponenten besteht. Viel (regionales & saisonales) Gemüse, reichlich Proteine und viele gute Fette sowie ein paar wertvolle Kohlenhydrate.

Die folgende Bowl vereint all das und ist deshalb nicht nur super lecker, sondern auch eine herrliche Hauptspeise, die satt macht.

Ofengemüse Kichererbsen Salad Bowl (vegan, low carb, glutenfrei)

Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 2 Portionen
Meine perfekte Salad Bowl für ein schnelles, sättigendes & wohltuendes Mittagessen, das einfach himmlisch schmeckt. Die Mischung aus Ofengemüse der Saison, Kichererbsen, grünem Salat und einem schmackhaften Dressing ist für mich das non-plus-ultra. Wem geht es gleich?

Zutaten

Vorab marinieren:

  • 1 Dose Kichererbsen (abgetropft)
  • 2 Paprika (o.ä.)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Thymian
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Soja Sauce
  • 4 EL Olivenöl

Sonstiges:

  • 1 Zucchini (o.ä.)
  • 1 TL Salz
  • 4 Handvoll Salat (zb. Rucola)

Anleitungen 

  • Etwa 1-2 Stunden vorab (noch besser am Vortag) gewürfelte Paprika, fein gehackte Knoblauchzehen, in Scheiben geschnittene Zwiebel, Gewürze, Salz, Soja Sauce und Olivenöl in einer verschließbaren Schüssel vermengen, gut umrühren und dann im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Die abgetropften Kichererbsen ebenfalls mit der selben Mischung in einer weiteren Schüssel marinieren und auch in den Kühlschrank stellen.
  • Fange das Kichererbsen-Wasser (= Aquafaba) unbedingt auf und mache damit das allerbeste zuckerfreie, vegane Mousse au Chocolat, das es gibt 🙂
  • Heize vor dem Essen den Backofen auf 190°C Unter- & Oberhitze vor und verteile das marinierte Gemüse auf einem Blech. Die Kichererbsen ebenfalls auf einem weiteren Blech verteilen. Beides nun im Backofen für ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.
  • In Scheiben geschnittene Zucchini währenddessen in einer Pfanne scharf anbraten.
  • Für das Dressing empfehle ich dir DIESES REZEPT. Bereite dieses (am besten auf Vorrat) zu.
  • Zum Anrichten etwas Salat deiner Wahl (zb. Rucola) in 2 Schüsseln geben, die fertige Kichererbsen-Paprika Mischung sowie gebratene Zucchini großzügig darauf verteilen und zum Schluss reichlich Dressing darüber geben.
  • Salzen, pfeffern und warm, lauwarm oder kalt genießen. 

Notizen

  • Wer mag kann auch noch etwas (veganen) Feta oder Parmesan über dem Salat verteilen.
  • Das Ofengemüse und die Kichererbsen lassen sich sehr gut für bis zu einer Woche im Kühlschrank lagern und anderweitig verwenden. 
  • Du kannst alles schon mehrere Tage davor marinieren, je nachdem wie es sich zeitlich ausgeht. Je länger mariniert, desto schmackhafter.
Autor: Lisa
Keyword: gemüse, Grillen, vegan, Salat
Autor

Kommentar schreiben

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.