Grüntee Peeling selber machen

Grüntee Peeling selber machen

DIY Geschenk auch der Küche und Resteverwertung in einem: Ein Grüntee Peeling mit Honig und Olivenöl. Natürlich musst du das Peeling nicht verschenken, sondern kannst es auch selbst gegen trockene Haut anwenden.

Grüntee Peeling selber machen

Ich habe leider immer trockene Haut und wohne zudem in einer Gegend mit sehr hartem Wasser. Da ist es regelmäßig notwendig, ein Peeling anzuwenden. Wusstest du, dass du Peelings aller Art ganz einfach selber machen kannst? So sparst du nicht nur reichlich Geld und verwertest Dinge, die sonst im Bio Müll landen würden, du hast auch ohne großen Aufwand ein schönes Mitbringsel bzw. Geschenk aus der Küche.

Das Peeling sollte 1-2 Mal pro Woche angewendet werden um der trockenen, spröden Haut den Kampf anzusagen.

Grüntee Peeling selber machen

Achte auf Qualität

Du brauchst für das Peeling lediglich einen hochwertigen Grüntee, Honig, Kokosblütenzucker (oder normalen Zucker – du isst das Peeling ja nicht) und ein hochwertiges Olivenöl. Vergiss nicht, dass die Qualität auch bei einem Peeling wichtig ist, immerhin trägst du es auf deine Haut auf.

Honig im Peeling

Honig bindet Feuchtigkeit in deiner Haut und ist zudem entzündungshemmend und antibakteriell. Honig im Peeling hilft also gegen Mitesser / Pickelt und auch gegen die Trockenheit.

honig

Grüntee im Peeling

Grüntee ist eine Vitamin C Bombe und hat zudem reichlich Zink. Um die besonderen Nährwerte eines Grüntees zu erhalten ist es deshalb wichtig, diesen mit maximal 80 Grad heißem Wasser aufzugießen. Vitamin C kann Falten vorbeugen und Zink bringt deine Haut zum Strahlen. Gleich wie Honig wirkt Grüntee übrigens auch noch entzündungshemmend und antibakteriell.

Ich verwende für mein Peeling immer einen Grüntee von Demmers Teehaus. Den Großteil davon trinke ich, ein Schuss Teeaufguss kommt ins Peeling. Genauso wie der gebraute lose und auch etwas getrockneter loser Tee. Für dieses Peeling griff ich zum Grüntee Kashmir Chai Walla, da ich den Geschmack auch sehr schätze.

Olivenöl im Peeling

Auch Olivenöl ist ein wahres Superfood für innen und außen. Es enthält viel Vitamin E, welches deine Haut elastisch hält. Zudem hat ein hochwertiges (also natives) Olivenöl eine rückfettende Wirkung, was deine Haut vor dem Austrocknen schützt.

olivenöl

Zucker im Peeling

Wie du ja weißt, verwende ich in keinen meinen Rezepten Zucker, du kannst aber für dein Peeling gerne Haushaltszucker verwenden, den du noch verwerten möchtest. Immerhin isst du das Peeling nicht 😉

Die Kristalle vom Zucker sorgen für den klassischen Peeling-Effekt, also dass die alte Hautschuppen „abgeschliffen“ werden.

zucker

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Demmers Teehaus.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Zubereitung

  1. Bereite eine Tasse Tee aus losem Grüntee zu und lasse diesen dann kurz abkühlen. Bewahre den losen Tee unbedingt auf.
  2. Vermenge dann Honig, Kokosblütenzucker (oder normaler Zucker – du isst es ja nicht), Olivenöl, den bereits gebrauten losen Tee, etwas vom Teegetränk und zwei Esslöffel vom noch nicht gebrauten losen Grüntee in einem Gefäß.
  3. Gut umrühren und dann entweder in ein Glas füllen und kühl lagern (zb. als Geschenk) oder direkt auf die Haut (zb. Gesicht oder Körper) als Peeling auftragen. Lass es am besten 5 Minuten auf der Haut einwirken, bevor du es mit warmen Wasser abspülst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kochmodus schliessen